Slider

Bodensee-Blog

Kunst, Kultur und Ausflugsziele in der Bodensee-Region

Dernière: «Das doppelte Lottchen» von «Weltalm Theater» aus der Reihe theaterblitze

Dernière: «Das doppelte Lottchen» von «Weltalm Theater» aus der Reihe theaterblitze

Nach über 50 Vorstellungen in der Schweiz, Deutschland und Österreich feiert das «Doppelte Lottchen» am Sonntag, 24. April seine Dernière im Theaterhaus Thurgau.

«Weltalm Theater» zeigt den beliebten Roman von Erich Kästner in einer berndeutsch-wienerischen Fassung.

Für alle ab 8 Jahren.

Gleichzeitig stellt «Das doppelte Lottchen» den Abschluss der beliebten Veranstaltungsreihe theaterblitze in der Spielzeit 15/16 dar.

Luise und Lotte, die bislang meinten, Einzelkinder zu sein, begegnen sich zufällig in einem Ferienlager und stellen - halb erschrocken, halb begeistert fest, dass sie sich gleichen wie ein Ei dem anderen. Wie kommt das bloss?
Diesem Rätsel kommen sie bald auf die Spur: Sie müssen Zwillinge sein! Die beiden Mädchen beschliessen, ihrer Abenteuerlust und der Sehnsucht nach dem unbekannten Elternteil nachzugehen und ihr Schicksal selber in die Hand zu nehmen. Sie kehren in vertauschten Rollen zurück zu Mutter Körner nach Bern und Vater Palfy nach Wien. Eigentlich wollen sie nicht viel: Als Schwestern beisammen sein. Durch ihren Rollentausch bringen sie allerdings einiges in Gang. Die Rätsel, die sie damit den Erwachsenen bescheren, werden nicht so schnell gelöst. Bis es soweit ist, kommen die beiden oft ins Schwitzen, und es werden auch Tränen vergossen. Am Ende aber geht ein Wunsch in Erfüllung.

«Weltalm Theater» zeigt, wie eine Familie, die in zwei Welten lebt, aufeinander trifft und am Ende auf ihre ganz eigene Weise wieder näher zusammenrückt. Mit einfachen, aber effektiven Mitteln gelingt es in dieser Inszenierung, Luise und Lotte ins 21. Jahrhundert zu holen. Die liebenswerten Figuren und die grosse Portion Humor vermögen selbst Erwachsene Zuschauende zu begeistern.

Themen
Getrennt lebende Familien, berufstätige Eltern, das sind für die Kinder von heute alltäglich bekannte Themen. In der Bearbeitung vom «Weltalm Theater» verändern sich, angestossen durch den Rollentausch der Schwestern, alle vier Familienmitglieder tiefergehend. Das Ur-Gefühl eine Familie sein zu wollen rückt ins Zentrum.

Das «Weltalm Theater» über sich selbst
Die Themenwahl der Stücke ist zeitgemäss und hat immer gleichzeitig einen Bezug zu uns und zur Gesellschaft. Uns interessieren die grossen Themen, Liebe und Tod, Leben und Familie. Die Stücke haben eine klare Gesamtästhetik. Alltägliche Materialien und Objekte werden auf der Bühne verwendet und neu bedeutet.

Die Suche nach Ausdruck moralischer Werte unserer Zeit, für Erwachsene und Kinder, beschäftigt uns. Und ist diese Suche nach für Werten, Gefühlen, Aussagen, die für alle gelten heute überhaupt noch möglich?

Spiel: Leopold Altenburg, Dominique Jann, Doro Müggler, Sissi Noé, Priska Praxmarer
Regie: Liliane Steffen, Lena Lessing
Text: Matto Kämpf

www.weltalm.ch

Vorverkauf und telefonische Reservation

Tel. Reservation unter: 071 622 20 40 (Mo-Fr, 11.00 bis 12.30 Uhr)
Ticketreservation online hier

Eintritt
22.- Erwachsene
17.- Ermässigt
12.- Kinder
46.- Familien

LOCATION (STRASSENKARTE)

Lagerstrasse 3, 8570 Weinfelden, Switzerland
Auf einer Wellenlänge
«theaterblitze» - Eine aussergewöhnliche Veranstal...